LICHTENSTEIN. Da schlagen Pendler und Anwohner jetzt schon dreifache Saltis: Ab dem 1. Oktober wird die Holzelfinger Steige zwischen Lichtenstein-Unterhausen und -Holzelfingen für den Verkehr voll gesperrt. Auf einer Länge von rund 800 Mete stellt das Kreisstraßenbauamt einen sogenannten Hochenergiefangzaun auf.
Die Arbeiten sollen bis zum Jahresende dauern. Die Planung hängt allerdings auch stark vom Wetter ab. Es könnte also auch noch länger dauern.
Die ausgeschilderte Umleitung des Verkehrs erfolgt in beide Richtungen über die B 312 Honauer Steige und Traifelberg. Für den Busverkehr werden Ersatzhaltestellen eingerichtet. Weitere Informationen sind den Aushängen an den Haltestellen zu entnehmen. Bereits im Frühjahr wurden umfangreiche geologische Untersuchungen in den Felsbereichen oberhalb der Straße durch das Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau (LGRB) durchgeführt. Das dabei erstellte Gutachten macht die Arbeiten zur Verbesserung der Verkehrssicherheit notwendig.
Das Landratsamt Reutlingen lässt deshalb Steinschlagschutzzäune und Felsvernetzungen errichten. Um die Arbeiten umzusetzen braucht es schweres Gerät. Rund 1,3 Millionen Euro verschlingen die Sicherheitsvorkehrungen. Gleichzeitig wird die Vollsperrung für notwendige Forstarbeiten im Gemeindewald genutzt. Informationen zu den Sperrungen und zur Umleitung können im Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.     –rw/diet