LICHTENSTEIN. So wie es bisher war, wird es nicht mehr sein. Das Bild der Holzelfinger Steige verändert sich. Seit anderthalb Wochen ist die Verbindungsstraße von Unterhausen auf die Schwäbische Alb gesperrt. Seither röhren Motorsägen und Forstarbeiter schuften. Ein 30 Meter breiter, baumloser Streifen zwischen Straße und Waldrand mit Gebüsch und Hecken entsteht hier. Grund: Die Standsicherheit der Bäume an dem Steilhang ist auch aufgrund von Krankheiten nicht mehr gewährleistet. Mit Seilkran und Steigeisen holen die Forstarbeiter die tonnenschweren Bäume vom Hang. Wenn das Wetter mitmacht, sind die Arbeiten Ende August abgeschlossen, dann kann der Verkehr wieder fließen.     –diet 
 
Fotostrecke 4 Fotos