PLIEZHAUSEN. Ein sportliches Großereignis steht am Samstag, 12. Mai, ins Haus: Erstmals wird der Leichtathletik Verein (LV) im Schönbuchstadion eine Deutsche Meisterschaft im 10 000 Meter-Lauf ausrichten. »Für uns ist es das Highlight des Jahrzehnts – eine Auszeichnung und Herausforderung zugleich«, sagte Ulrich Schneider, der Vorsitzende des LV. 
Meetingleiter Thomas Jeggle hofft, dass möglichst viele Spitzenathleten am Samstag an den Start gehen. Konkurrenz macht eine Woche später, am 19. Mai, allerdings der Europa-Cup über 10 000 Meter in London.
Ganz sicher nicht dabei ist Aushängeschild Alina Reh, U23-Europameisterin im Crosslauf 2017: Sie erlitt vor Kurzem im Trainingslager einen Ermüdungsbruch.
»Es tut schon weh, nicht dabei zu sein«, war die Sportlerin bei der Pressekonferenz enttäuscht. Sie hofft, bis zur Leichtathletik-EM im August in Berlin wieder fit zu sein. »Ich bin fest überzeugt, dass sie in Berlin am Start steht«, erklärte ihr Trainer Jürgen Austin-Kerl. »Wir haben ein perfektes Team und Alina ist in besten medizinischen Händen.«
Jürgen Kessing, seit November 2017 Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes, kündigte an, »auf jeden Fall« zu den Deutschen Meisterschaften nach Pliezhausen zu kommen. Christof Dold, Bürgermeister von Pliezhausen, fiebert dem großen Tag ebenfalls entgegen: »Wir sind eine sportbegeisterte Gemeinde«, stellte er fest und verwies zum Beispiel auf den Stadionbau in den 1970er-Jahren.
Ins Meisterschaftsprogramm am Samstag haben die Organisatoren vom LV auch die 3 000 Meter-Distanzen ihres »Internationalen Läufermeetings« integriert. »Hier wird es ebenfalls starke Rennen geben«, versprach Meetingleiter Thomas Jeggle. Er rechnet mit insgesamt 200 Teilnehmern bei der DM und bei den 3 000-Meter-Läufen. Tags darauf am Sonntag, 13. Mai, werden zwischen 600 und 700 Leichtathleten beim 29. Internationalen Läufermeeting im Schönbuchstadion erwartet. Das 1985 erstmals ausgetragene »Meeting der krummen Strecken« ist für viele längst zum Klassiker geworden.
Im Rahmen des Sportevents am Wochenende laden der LV und der Württembergische Leichtathletikverband zum Projekt »Kinder laufend unterwegs«. Die teilnehmenden Schüler können dabei das DLV-Laufabzeichen erwerben. Ihre Medaillen bekommen sie von Arne Gabius, Silbermedaillen-Gewinner im 5000-Meter-Lauf bei der EM 2012 in Helsinki, überreicht.
Thomas Jeggle hofft, dass die erste Deutsche Meisterschaft des LV nicht die Einzige bleibt: »Das darf sich gerne wiederholen.« Der Lauf-Bereich werde sich weiter entwickeln, kündigte der Meetingleiter an. »Wir werden hier in Pliezhausen noch das eine oder andere Format kreieren.«     –joba