Von Winter war beim Auftakt des 17. Alb-Gold- Winterlauf-Cups nichts zu spüren. Bei optimalen Lauftemperaturen und viel Sonnenschein ließen sich beinahe 1 000 Läufer*innen auf den drei unterschiedlichen Strecken im Ziel feiern. 
Damit wird die Erfolgsgeschichte der Laufserie auch in diesem Jahr fortgeschrieben. Exakt 1042 Meldungen waren es , als der erste Startschuss fiel. Damit war die alte Bestmarke aus dem Jahr 2018 um beinahe 100 Starter übertroffen. »Nachdem sich bereits 820 Läufer vorangemeldet hatten war abzusehen, dass wir bei guten Witterungsbedingungen die Schallmauer von 
1 000 Meldungen durchbrechen werden«, so Organisationsleiter Matthias Klumpp von der Schneesport und Triathlonabteilung der TSG Reutlingen. Vorjahressieger Lorenz Baum vom LAV Tübingen und Catherine Malleroy von der TF Feuerbach waren auf der 10 Kilometerstrecke die Schnellsten. 
Bei den Damen setzte sich in knapp unter 40 Minuten Catherine Malloy aus Feuerbach durch. Zweite wurde Julia Sydow aus Pfullingen (40:11 Minuten) und auf Platz drei kam die Ultraläuferin Pamela Veith aus Kusterdingen (41:05 Minuten). Bei herrlichem Sonnenschein strahlten am Ende nicht nur die Top-Platzierten, sondern alle 955 Läuferinnen und Läufer die das Ziel erreichten. 
Sie freuen sich jetzt schon auf Samstag,  25. Januar, wenn es in Gniebel dann heißt: Start frei für den zweiten Lauf im Rahmen des Winterlauf-Cups.                    -rw