BAD URACH. Vor gut einem Jahr feierte der Spielfilm »Do goht dr Doig« Premiere in den Kinos hierzulande. Zuletzt lief der Film am 1. Januar 2019 im SWR-Fernsehen. Der Streit der beiden Bäckerfamilien Laible und Frisch hat mittlerweile schon Kultstatus im Ländle. Nun geht es in die nächste Runde. 2019 im Juli stehen Laible und Frisch erstmals bei den Burgfestspielen in Jagsthausen auf der Bühne. Die renommierte Freilichtbühne im Hohenlohischen verpflanzen die Bäckersaga des Dettinger Produzenten Frieder Scheiffele vom Ermstal auf die Open-Air-Bühne. Die Erfolgsstory geht also weiter.

Angefangen hat alles mit zwei erfolgreichen TV-Staffeln im SWR Fernsehen und mit zahlreichen Wiederholungen vor einem Millionenpublikum, zwei fast immer ausverkauften Theaterstücken in der Stuttgarter »Komödie im Marquardt« und anschließender Theatertournee durch das Ländle. Dann wagte Frieder Scheiffele 2017 den nächsten Schritt. »Laible und Frisch« wurden für die große Leinwand produziert. Daraufhin starteten im Sommer die Dettinger Produktionsfirma Schwabenlandfilm die Dreharbeiten rund um den knitzen, schwäbischen Bäcker Walter Laible und seinen cleveren, norddeutschen Gegenspieler Manfred Frisch. 

Die Hauptdarsteller der Originalserie Simon Licht (Manfred Frisch), Winfried Wagner (Walter Laible), Ulrike Barthruff (Marga Laible) und viele weitere waren auch beim Kinofilm dabei, ebenso wie die Schöpfer der Serie Autor Sebastian Feld und Filmproduzent Frieder Scheiffele. »Endlich konnten wir unseren Zuschauern neue Film-Geschichten ihrer heiß geliebten Bäckerfamilien liefern.« so Schwabenlandfilm-Geschäftsführer Frieder Scheiffele. Nachdem der Film am 28. Dezember 2017 in den baden-württembergischen Kinos startete und eine große Fangemeinde fand, kommt jetzt eine neue Story auf der Open-Air-Bühne in Jagsthausen. Für die Burgfestspiele wurde eine neue Geschichte geschrieben. Und die geht so: Marga Laible hat beim Kreuzworträtsel ein Wochenende im Luxus-Burghotel gewonnen. Als Begleitung nimmt die Schwäbin ihre beste Freundin, Dorffrisörin und Dauersingle Uschi mit. Unverhofft treffen sie dort auf den reingeschmeckten Erzrivalen Manfred Frisch, der inkognito einen ungestörten Kurzurlaub mit seiner geheimen Affäre verbringen will. Als Marga fälschlicherweise für die neue Investorin des finanziell angeschlagenen Hotels gehalten wird und ihre Freundin an einen international gesuchten Heiratsschwindler gerät, ist das Chaos perfekt…

Unter dem beziehungsreichen Titel »Urlaubsreif« ist am 5. Juli 2019 Premiere. Weitere zehn Vorstellungen bis Ende August folgen. Tickets können jetzt schon über die Homepage www.burgestspiele-jagsthausen.de oder per E-Mail burgfestspiele@jagsthausen.de geordert werden.                                   –ber