METZINGEN. »Unternehmertum gehört zur Region Neckar-Alb wie Mutscheln und Spätzle. Und das ist kein Zufall. Denn wir fördern und unterstützen Gründer, Pioniere und Start-Ups auf ihrem Weg zum Erfolg«, betont Markus Nawroth, Leiter der Standortagentur Neckar-Alb beim Ortstermin »Unsere Erfolgsgeschichten« – ein Kooperationsprojekt gemeinsam mit der Stadt Metzingen. Gastgeber war einer der drei ersten Erfolgsgeschichten: Die Firma Corio in der Gutenbergstraße. Die beiden anderen Protagonisten sind Dorte’s Marzipan Atelier und deed.rocks. 

»Wir wollen Sichtbarkeit nach innen und nach außen für die Region schaffen und betreiben dieses Projekt für 32 Städte und Gemeinden, drei Landkreise, den Regionalverband Neckar-Alb sowie die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer Reutlingen. Wir bringen die Gründungsideen auf Erfolgskurs«, so Nawroth weiter. Jochen Krohmer, Metzinger Wirtschaftsförderer, betonte wie stolz die Stadt auf die couragierten, jungen Unternehmer sei. Sie repräsentierten die Marke Metzingen und zeigten, dass die Stadt viele Facetten habe, nicht nur die Outlets. 

2015 starteten Daniel Ferreira und Denis Schulz mit Corio. Was auf vier Quadratmetern in einem Metzinger Keller begann, entwickelte sich durch Ambition und Disziplin permanent in Richtung der gesteckten Ziele des jungen Startups. Aktuell sind sie mit über 300 Quadratmetern. Bereits 2017 schafften sie es bereits unter die »Gründer des Jahres«. Und die Expansion hat gerade erst begonnen. Die Branchen für Corios Lederverarbeitung sind vielfältig: von Autos über Motorräder über Polsterarbeiten und Möbel, Boots- und Yachtausstattungen bis hin zu individuellen Lederarbeiten. Ganz gleich ob ein Oldtimer oder Omas Erbstück restauriert wird. Das Motto der beiden jungen Firmeninhaber lautet: Nur Qualität zählt. »Der Wirtschaftsstandort Metzingen hat dazu einiges beigetragen. Durch die Nähe unserer Lieferanten und der damit verbundenen hervorragenden Infrastruktur, regionalen Handwerksunternehmen und weltweit tätigen Spitzenunternehmen in der Region, würden wir uns jederzeit erneut für Metzingen entscheiden«, so Denis Schulz.

Schon länger am Markt und in Metzingen ist Dorte Schetter mit ihrem Café in der Reutlinger Straße. Fast 20 Jahre versüßt sie den Metzingern und den vielen Gästen das Leben. Eine einzigartige Pralinenvielfalt, hochwertige Produkte und erstklassige Qualität verlassen die Ladentheke des schnuckligen Café's in der Metzinger Innenstadt. Dafür verbürgt sich die frischgebackene Silbermedaillengewinnerin der Patisserie auf der Olympiade der Köche in der Kategorie Schaustücke höchstpersönlich. Es gibt die ausgefallensten Torten nach Kundenwunsch – außergewöhnliche Geschenke aus Schokolade und Marzipan - handmodelliert und nach Wunsch mit freihandgemalter Kakaomalerei verziert. 

Mit deed.rocks haben sich Christian Völker und seine Partner einen Traum erfüllt. Die Idee zum »gesunden Fruchtgeschmack für Unterwegs« kam dem Gründer, wie sollte es auch anders sein, auf einem seiner vielen Termine. Er hatte Durst und Lust auf Wasser mit einem natürlichen Spritzer Zitronensaft. Doch dafür gab es damals keine zufriedenstellende Lösung. Und so entstand eine Geschäftsidee, die er gemeinsam mit seinem guten Freund Thomas Buro in die Tat umsetzte.  Aber nicht nur Geschmack und leichter Transport spielte eine Rolle. Es ging den Beiden auch um eine umweltverträgliche Lösung. »Große Flaschen verursachen viel Kunststoffmüll, oft sind die Getränke viel zu zuckerhaltig und beinhalten neben Konservierungsstoffen noch andere überflüssige Bestandteile. Auch der Transport der Flaschen über weite Strecken führt zu einem hohen CO2 Ausstoß«, so Thomas Buro. Dabei ist Wasser laut Christian Völker in hervorragender Qualität immer und überall verfügbar. So entstand 2018 ein gesunder Fruchtsaft zum Selbermischen, immer und überall dabei, klein, günstig und nachhaltig. Die ersten Fläschen gibt es in den Geschmacksrichtungen Beere, Zitrone und Pfirsich. Die Entscheidung für die Ansiedlung der Firma Deed Rocks in Metzingen fiel Christian Völker leicht. »Die Unterstützung beim Aufbau unserer Firma war sofort da«, so Völker über den Standort Metzingen.                                      -ber