Protest. Dessen hätte es eigentlich gar nicht bedurft. Und doch haben die Landräte von Tübingen und Böblingen wieder einmal in aller Klarheit protestieren müssen, weil Zugfahrer zum Fahrplanwechsel im Dezember in Herrenberg mehr als bisher ihre Beine unter die Arme nehmen müssen, wenn sie von der S-Bahn auf die Ammertalbahn umsteigen müssen. Schon bisher musste man in fünf Minuten treppauf-treppab rennen, um den Anschluss nicht zu verpassen. Klagen bisher haben ganz offensichtlich nichts genutzt, denn ab September bleiben nur noch vier Minuten. Die Landräte bezeichnen die neuen Pläne als »unfreundlichen Akt« vonseiten der Regio Stuttgart und der DB Regio. Dass die S-Bahn ihre Pläne nicht mit den beiden Kreisen abgesprochen hat, hat viel mit der Rücksichtslosigkeit zu tun, mit der treffsicher dafür gesorgt wird, dass Bahnkunden mehr und mehr abwandern. Das erinnert im Übrigen an die siebziger und achtziger Jahre, als man rigoros Bahnlinien stilllegte, weil sie zu unrentabel schienen. Übrigens: Die Ammertalbahn hat dieser Entwicklung entgegengewirkt.


Bewerbung. Da sieht die Tübinger Zukunft doch ganz rosig aus. Wie jetzt bekannt wurde, will der amtierende Baubürgermeister Cord Soehlke für eine weitere Amtszeit antreten. Soehlke hat 2010 eine Phase beendet, in der zwei Baubürgermeister sich mehr als nur schwer mit ihrem Amt auseinandergesetzt hatten. Die Wahl Soehlkes, die als sicher gilt, ist, wen wundert es, am
1. April 2018.
Schließung. Das gehört zur Entwicklung der Tübinger Altstadt. Das »Hospiz« unweit des Marktplatzes wird Ende des Jahres schließen. Das Hotel, das seit 2002 als Hotel Garni betrieben wird – die Küche wurde damals geschlossen – ist in die Jahre gekommen. Brandschutz und sonstige Sanierungen haben die Pächter dazu gedrängt, die Tore zu schließen. Hausherr ist die Gesamtkirchengemeinde Tübingen und die ist an einem raschen und vor allem attraktiven Verkauf interessiert. Sanierungen hätten dem Vernehmen nach rund vier Millionen verschlungen. Ob das Haus nun ganz geschlossen oder von einem neuen Eigentümer weiter betrieben wird, ist nicht bekannt.     –tw