Das passt ja ganz gut zu Tübingen. Mitten in der Altstadt muss sich nun die Verwaltung nicht nur um Fledermäuse oder auch Eidechsen kümmern. Jetzt müssen auch noch Goldfische, die seit geraumer Zeit im Georgsbrunnen auf dem Holzmarkt ihre Kreise ziehen, umgesiedelt werden. Sie sollen, wie nicht anders zu erwarten, in ein Biotop umgesiedelt werden. Regelmäßiger Ansprechpartner werden in diesen Fall die Aquarien-und Terrarienfreunde Mössingen sein.

Auch das passt ganz gut in die Zeit.In Waldenbuch hat ein Unbekannter ohne triftigen Grund einen frei stehenden Baum beschädigt. Der Täter hatte vollständig die Rinde abgelöst und damit den Baum so schwer geschädigt, dass er mit hoher Wahrscheinlichkeit absterben wird. Der Schaden wird mit 2 000 Euro angegeben. 

Und noch etwas aus dem ungewöhnlichen Alltag. Vor drei Wochen hatten Unbekannte, in der Tübinger Filiale der Commerzbank einen Geldautomaten gesprengt. Der Anschlag war so heftig, dass neben dem Automaten ein Kontoauszugsdrucker durch herumfliegende Teile beschädigt wurde. Austauschgeräte sind noch nicht geliefert worden. Kunden der Bank können jedoch bei Nachbarinstituten sich mit Bargeld versorgen. Die Nachfrage nach Ersatzteilen ist ganz offensichtlich groß, zur selben Zeit haben Unbekannte bei drei anderen Banken Abschläge verübt.                                                                                                                                                                                                                    –tw