Schule aus, was dann? Zu dem Infotag »Freiwilliges Jahr« lädt der Landkreis am Freitag, 27. April, von 12.30 bis 16 Uhr in der Mathilde-Weber-Schule ein. Angesprochen sind Schülerinnen und Schüler, die in den nächsten Jahren ihre Schule abschließen. Um sich nach der Schulzeit erst einmal zu orientieren, entscheiden sich immer mehr junge Menschen für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ). Erwachsenen, die älter sind als 27 Jahre, kann der Bundesfreiwilligendienst (BFD) helfen, sich beruflich umzuorientieren, etwa nach Kindererziehungszeiten oder Arbeitslosigkeit. Allerdings kann bei der Suche nach der passenden Tätigkeit und Einsatzstelle im Informationsdschungel ganz schnell die Orientierung verloren gehen. Beim dem Infotag, den der Landkreis zum siebten Mal veranstaltet, präsentieren sich 24 Aussteller, die Einsatzstellen im In- und Ausland anbieten. Darüber hinaus gibt es ein Rahmenprogramm mit interessanten Vorträgen rund um das Thema. Weitere Informationen finden sich unter www.kreis-tuebingen.de/schuelerinfotag. 
Tübinger Straßennamen. Im Rahmen der »Tübinger Themenführungen«, veranstaltet vom Bürger- und Verkehrsvereins, führt Dr. Helmut Eck am Freitag, 27. April, durch die Altstadt, Beginn ist um 17 Uhr. Bei seinem Rundgang berichtet er unter anderem über die Entwicklung der Straßennamen seit dem Mittelalter.Straßennamen unterliegen einem stetigen Wandel und erzählen Stadtgeschichte. Sie folgen häufig dem Zeitgeist, spiegeln die aktuellen politischen Verhältnisse, wurden umgedeutet und neu interpretiert. Dr. Helmut Eck ist Autor des 2017 erschienenen Buches »Die Tübinger Straßennamen. Vielfach umbenannt«. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt. Eine Anmeldung beim Verkehrsverein ist erforderlich, hierbei wird der Treffpunkt bekannt gegeben.Das Programm der Themenführungen findet sich unter www.tuebingen-info.de.     –jos