Kuriose Geschichte: Letzte Woche ereilte uns eine Presseeinladung der StaRT-Stadtmarketing zu einem »außergewöhnlichen Pressetermin am Freitagmorgen zum Friedrich-List-Gymnasium – Kanzleiplatz ein. Alle Informationen erhalten Sie vor Ort«. Geheimnisvolle Termine sind ja im Leben eines Redakteurs immer von besonderem Reiz, aber in Zeiten permanenten Termindrucks, sollte man schon wissen worum es geht. Also blieb viel Raum zum Spekulieren: StaRT-Stadtmarketing und Kanzleiplatz??? Ahhhh da war doch was. Vor ein paar Wochen stand dort plötzlich ein Smombie (Kurzform vom Smartphone und Zombie), ein Warnschild mit zwei Fußgängern, die statt auf die Straße auf ihre Smartphones glotzen. Dieses Ding verschwand allerdings ebenso schnell wieder wie es gekommen war. Und Keiner will’s aufgestellt beziehungsweise entfernt haben. Schwupp die wupp erreichte die Reutlinger Smombie-Story mittels Social-Media internationale Aufmerksamkeit. Sogar das Haus der Deutschen Geschichte zeigte Interesse. Und nun ist es wieder da. StaRT-Stadtmarketing Chefin Tanja Ulmer versicherte nichts mit der Sache zu tun zu haben. Plötzlich sei das Schild in einem Karton vor dem Hausmeistereingang gelegen – Rektorin Susanne Goedicke bestätigte es, keiner wisse wer wirklich dahinter steckt. Allerdings hätte das List-Gymi schon einmal einen ähnlichen Fall gehabt. Vor zwei Jahren sei am Eingang das Friedrich-List-Namensschild verschwunden und wieder aufgetaucht. Sei’s drum: die »Schule der verschwundenen Schilder« wie Tanja Ulmer zu sagen pflegte, hat nun offiziell ein fest anmontiertes und auf dem Schulgelände angebrachtes Smombie-Schild. Wenn es sich nicht wieder in Luft auflöst, werden sicherlich viele Neugierige zum gucken kommen. Ein Abbild davon in Magnetform – praktisch für den Kühlschrank  – gibt’s in der Touristinfo. Und ganz wichtig: Das Haus der Geschichte erhält eine Kopie im Wert von circa 300 Euro.

Eile geboten. Die Online-Anmeldung ist schon länger möglich, ab sofort ist auch das gedruckte »sun & action«-Programmheft erhältlich. Die Übersicht übers umfangreiche städtische Ferienprogramm gibt es an der Rathaus-Information am Marktplatz, beim Amt für Schulen, Jugend und Sport (Rathausstraße 6), in der Stadtbibliothek, beim Bürgeramt Orschel-Hagen und bei allen Bezirksämtern. Etwas Eile ist allerdings geboten. Anmeldeschluss ist bereits am Sonntag,
1. Juli. Die Plätze werden per Computerprogramm am 2. Juli verlost. Jedes Kind hat die gleichen Chancen, einen Platz bei seinen Wunschveranstaltungen zu ergattern. Antworten auf alle Fragen rund um »sun & action« gibt’s am Telefon unter 07121/303-2823 oder per E-Mail: kinderferienprogramm@reutlingen.de.

Teilsperrung. Am Sonntag, 1. Juli, werden am Platanenbestand in der Lederstraße zwischen Parkhaus Lederstraße und dem Lindachknoten umfangreiche Baumpflegemaßnahmen zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit durchgeführt. Im Zuge dieser Maßnahmen werden in der Zeit von 7 Uhr bis ca. 18 Uhr einzelne Fahrspuren in der Lederstraße teilweise gesperrt.                                                                                                                                                              –pi/rw