Neuigkeiten der Oskar-Kalbfell-Stiftung: Einmal jährlich findet sich das Kuratorium der Oskar-Kalbfell-Stiftung im Rathaus zusammen, um über die Anträge der Stipendiaten auf Begabtenförderung zu entscheiden. In diesem Jahr konnten wieder etliche Schülerinnen und Schüler sowie Studierende eine Förderung erhalten, wenngleich die Oskar-Kalbfell-Stiftung seit Jahren unter den niedrigen Zinsen zu leiden hat. Insgesamt gingen 35 Anträge auf Begabtenförderung bei der Stiftung ein. 28 davon erhielten, nach eingehender Beratung des Kuratoriums und des Vorstands, ein Stipendium.

Insgesamt wurde eine Auszahlungssumme von 9 000 Euro bewilligt. Da immer weniger Zinseinnahmen zu verzeichnen sind, versucht die Stiftung, andere Einnahmen zu akquirieren. Dank zahlreicher Spenden von Einzelpersonen und einer Großspende des Lions-Clubs Neckar-Alb konnten bisher über 14 000 Euro auf der Einnahmenseite gutgeschrieben werden. Das hohe Spendenaufkommen soll allerdings keine Eintagsfliege bleiben, sondern soll die wertvolle Arbeit der Oskar-Kalbfell-Stiftung auch zukünftig unterstützen. Für jene, denen begabte Kinder und Studenten aus Reutlinger Familien mit geringem Familieneinkommen am Herzen liegen, gibt es Informationen unter www.reutlingen.de/kalbfellstiftung.

Fotostrecke 2 Fotos


100 Schritte bis Paris: Das dürfte zutreffen, wenn das »Stuttgarter Tor« zwischen Hauptbahnhof und Media-Markt im zweiten Halbjahr 2019 fertiggestellt ist. Bis dahin werden die Pläne der Architekten Seidenspinner und Daller wahrscheinlich tausende Male hin und her gereicht, um das neueste Schöllersche Vorhaben exakt umzusetzen. Das Mega-Hochhaus bildet den Auftakt für die Neugestaltung der City Nord Reutlingen. Wohnen und Arbeiten verteilt auf 16 Stockwerke in einer Höhe von 64 Metern hat es in Reutlingen noch nie gegeben. Das dürfte viele Interessenten anlocken. Denn das imposante Bauwerk punktet jetzt schon mit der zentralen Lage, super Blick gen Achalm, Alb und Stuttgart sowie bester Mobilitätsanbindung. Vom Reutlinger Hauptbahnhof aus geht’s eben nicht nur nach Tübingen oder Plochingen, sondern auch nach Paris, Rom, Mailand ...


Musik & Politik: Das politische Karussell nimmt Fahrt auf. Die Plakate an den Ortseingängen sind nicht zu übersehen. Da macht die FDP keine Ausnahme. Zu einem kleinen Vorrundenplausch laden Hagen Kluck und Helmut Bader am 18. August nach Wannweil ein. Ab 19.30 Uhr spielt »Fr@anki« in der Bahnhofsgaststätte auf. FDP-Bundestagskandidat Pascal Kober ist selbstverständlich mit von der Partie. Er wird am Freitag den Kurs der Liberalen erläutern und freut sich auf Fragen der Besucher.