Bargeldlos in den städtischen Tiefgaragen: Wer sein Auto in den städtischen Tiefgaragen Rathaus, Tübinger Tor und Stadthalle abstellt, braucht ab sofort kein Bargeld mehr: Die Parkgebühren können mit der EC- oder Kreditkarte beglichen werden. Die Stadt Reutlingen hat die Kassenautomaten in diesen Tiefgaragen um die elektronische Bezahlweise erweitert. 
Stellung beziehen: Zum fünften Mal in Folge trifft sich die AfD am
8. Febraur im Reutlinger Spitalhof, zum Neujahrsempfang. Über 20 verschiedene lokale Parteien, Organisationen und Vereine wollen dieses Jahr gemeinsam verdeutlichen, dass sie mit der Politik der AfD nicht einverstanden sind. ROSA Reutlingen ruft deshalb zur Demonstration durch die Reutlinger Innenstadt, sowie einer anschließenden Kundgebung auf dem Marktplatz auf. Die Demonstration startet um 17 Uhr am Bahnhof in Richtung Marktplatz. Anschließend werden dort Redebeiträge von Seebrücke Reutlingen/Tübingen, Kulturschock Zelle e.V., die Linke, DGB und offenes Treffen gegen Faschismus und Rassismus gehalten. Ruben Neugebauer von Sea-Watch und Jessica Tatti, die Bundestagsabgeordnete der Linken sind als Redner*innen mit dabei.
Antrag stattgegeben. Das Landratsamt Reutlingen und die FairNetz GmbH aus Reutlingen haben beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen des »Sofortprogramms Saubere Luft 2017 bis 2020« einen Antrag auf Förderung zum Kauf von Elektrofahrzeugen und zur Einrichtung von Ladeinfrastruktur gestellt. Kürzlich wurden die Förderbescheide offiziell von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer in Berlin an die Antragsteller übergeben. Das Landratsamt Reutlingen wird für den Dienstwagenfuhrpark und für den Straßenbetriebsdienst in den nächsten Jahren insgesamt zehn Elektrofahrzeuge kaufen und vier neue Ladesäulen installieren. Die hierfür entstehenden Kosten werden vom entsprechenden Ministerium mit insgesamt rund 185 000 Euro bezuschusst. Die FairNetz GmbH wird für ihren Fuhrpark die erforderliche Ladeinfrastruktur einrichten und erhält hierfür einen Zuschuss in Höhe von rund 77 000 Euro.    –rw