Für ein »Freies Togo«. Seit August 2017 finden erneut Unruhen in Togo, Westafrika, statt. Das Volk von Togo erhebt sich friedlich in Form von Massenprotesten gegen die seit 50 Jahren bestehende Familiendiktatur. Zur Unterstützung fanden bereits viele Demonstrationen der togoischen Diaspora in vielen deutschen Städten, aber auch in ganz Europa und auch in angrenzenden afrikanischen Ländern, statt. Auch in Reutlingen hat sich eine Gruppe zusammengeschlossen, um das togoische Volk in ihrem friedlichen Aufbegehren zu unterstützen. Diese Gruppe hat für den 9. Dezember eine Demonstration angemeldet. Die Demonstration ist vom Amt für öffentliche Ordnung genehmigt. Los geht’s um 15 Uhr am Bahnhof\Listplatz und endet auf dem Marktplatz.


Großer Verlust für die Region. Mit großem Bedauern äußerten sich Michael Donth und Karl-Wilhelm Röhm über den Tod des ehemaligen Bundestagsabgeordneten Dr. Hermann Schwörer vor wenigen Tagen. Mit ihm verliere unsere Region einen Macher und einen CDU-Politiker mit Leib und Seele: »Einen Menschen, der aus der Geschichte unseres Kreises durch sein wirtschaftliches, politisches und gesellschaftliches Engagement nicht mehr wegzudenken ist.« So der Bundestagsabgeordnete. »Aber auch ich persönlich verliere einen Wegbegleiter und wichtigen Ratgeber.« fügt Donth hinzu. »Meine Gedanken und mein Mitgefühl sind in diesen schweren Tagen bei seiner Ehefrau Sophie und seiner gesamten Familie.«, so der Landtagsabgeordnete Röhm, der sich gerne an die Zeit gemeinsamer Wahlkämpfe mit Schwörer zurückerinnert.
Dr. Hermann Schwörer war nach der Gründung der Schwörer Haus GmbH & Co. KG in Hohenstein von 1958 bis zur Neuordnung der Wahlkreise 1980 Als Bundestags- und Europaabgeordneter auch für den Kreis Münsingen und die Gemeinden zwischen St. Johann und Bad Urach aktiv. Nach seinem Ausscheiden aus dem Bundestag 1994 engagierte sich der Träger des Bundesverdienstkreuzes in seiner eigenen Stiftung für Sport, Heimat und Brauchtum, aber auch direkte Hilfe an arme Menschen.


Wegen Umzug geschlossen. Die Fahrerlaubnisbehörde des Landratsamts Reutlingen zieht um und hat deshalb am Dienstag, 12. Dezember geschlossen. Ab Mittwoch, 13. Dezember sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu den gewohnten Öffnungszeiten in der Aulberstraße 27 in Reutlingen wieder erreichbar. Die Telefonnummern ändern sich nicht.
Auch als App und Online. Bis Weihnachten werden die gedruckten Abfallkalender 2018 an alle Haushalte und Betriebe im Entsorgungsgebiet des Landkreises Reutlingen verteilt (ohne die Städte Metzingen, Pfullingen und Reutlingen). Weitere Exemplare sind in den Rathäusern der Gemeinden erhältlich. Ein Service der Abfallwirtschaft ist die immer aktuelle Abfall-App »AbfallKreisRT« für das Smartphone mit Terminerinnerungsfunktion. Die App kann einfach und kostenlos mit dem im Kalender abgedruckten QR-Code oder über das Internet heruntergeladen werden. Und: Persönliche Abfallkalender können im Internet unter »www.kreis-reutlingen.de > Service & Verwaltung > Abfallentsorgung > Abfalltermine Online« erstellt werden.