Begehrter Campus. Mit einem umfangreichen Informationsangebot und einem spannenden Programm empfing die Hochschule Reutlingen am Samstag über 1 500 Besucherinnen und Besucher. Die Bachelor- und Masterinteressierten strömten in die Aula und die Fakultäten, um sich selbst ein Bild vom Studium an der Hochschule zu machen. Die Besucherinnen und Besucher des Studien-Infotags bekamen die Gelegenheit, sich intensiv über die Bachelor- und Masterstudiengänge zu informieren. Auf Fragen rund um das Studium, die Bewerbung und Zulassung gab die Zentrale Studienberatung in der Aula Antworten. Außerdem standen die fünf Fakultäten Angewandte Chemie, ESB Business School, Informatik, Technik und Textil & Design sowie die Knowledge Foundation, die Weiterbildungsstiftung der Hochschule, für eine persönliche Beratung zur Verfügung. Vorträge und Präsentationen zu den Studiengängen gab es in den Fakultäten.
Das abwechslungsreiche Programm sorgte für großen Andrang auf dem Campus. Laborführungen, Schnuppervorlesungen und Campustouren erlaubten einen Blick hinter die Kulissen. Praktische Einblicke in die Forschungsarbeit vermittelte etwa die Präsentation des 3D-Drucks, während die Fakultät Textil & Design für bestimmte Studiengänge eine ausführliche Mappenberatung anbot. Alumni erzählten, wie es für sie nach dem Studium weiterging und wie ihre Berufsfelder aussehen.

Auch Berichte über das Studentenleben und Auslandspraktika gehörten zum Programm. Die informativen Angebote wurden von unterhaltsamen Einlagen wie Spaßvorlesungen und Mitmachaktionen abgerundet. Während einige schon konkrete Vorstellungen davon hatten, was sie studieren möchten, nutzten andere den informations-reichen Tag, um die Weichen für ihre Zukunft zu konkretisieren. »Ich konnte mich heute über die Studiengänge informieren, die für mich in Frage kommen. Dass ich dabei auch erfahren habe, was mich im Studium alles erwartet, wie praxisnah das aufgebaut ist und dass es so viele Forschungsprojekte gibt, hat meine Erwartungen  übertroffen«, schwärmt eine Abiturientin aus der Umgebung. Wie sie kamen viele Bachelor- und Masterinteressierte ihrer Entscheidung für ein Studium an der Hochschule Reutlingen ein großes Stück näher.

»Offene Dialoge« zur Häuserzeile Oberamteistraße. Seit Ende März steht das Fassadenmodell für den Neubau, der die historische Häuserzeile Oberamteistraße ergänzen soll (siehe nebenstehenden Text). Wer sich über die Pläne für die Sanierung informieren will, hat am Samstag, 13. April, und am Samstag, 11. Mai, jeweils zwischen 10 und 12 Uhr Gelegenheit dazu. Bei den »offenen Dialogen« beantwortet Ulrike Hotz, Reutlingens Erste Bürgermeisterin, gemeinsam mit weiteren Projektverantwortlichen direkt vor Ort Fragen rund um die geplante Sanierung. Der Entwurf des Stuttgarter Büros Wulf Architekten ist siegreich aus einem Planungswettbewerb für die Sanierung der bestehenden Gebäude der historischen Häuserzeile Oberamteistraße hervorgegangen: Der Neubau, der die in Schieflage geratenen Altbauten stützen soll, ist als hölzerne Fachwerkkonstruktion mit einer Hülle aus gläsernen Biberschwanzziegeln gestaltet. –rw