REUTLINGEN. Die Gründermesse Neckar-Alb ist am Freitag, 10. Mai von 11 bis 18 Uhr zum siebten Mal in der Stadthalle am Start. Das umfangreiche Tagesprogramm umfasst Beratung und Vorträge. Im zweistöckigen Messebereich der Stadthalle präsentieren sich 83 Gründer, darunter fünf Schülerfirmen, aus den verschiedensten Branchen mit ihren Geschäftsideen. Die Eröffnung übernimmt Finanz- und Wirtschaftsbürgermeister Alexander Kreher – der Eintritt und die Teilnahme am Vortragsprogramm sind kostenfrei.

Lässt sich mit einer Geschäftsidee überhaupt genug Geld verdienen? Was gibt es für Fördermöglichkeiten? Wie kann ich mich als Freiberufler selbstständig machen? Alles Fragen, die sich ein potentieller Existenzgründer stellen sollte, bevor er sich entschließt, eine eigene Firma zu gründen oder als Freelancer zu arbeiten. Die Antworten dazu liefern am 10. Mai insgesamt 83 Aussteller, die umfassende Informationen für angehende Unternehmer bereithalten und Tipps geben. Neben einem umfangreichen Vortragsprogramm und Kurzworkshops stellen sich erfolgreiche regionale Unternehmen mit ihren Produkten und Dienstleistungen vor.

Auch für die interessierte Öffentlichkeit bietet die Messe eine Fülle an Informationen. Gründer und junge Unternehmen aus der Region Neckar-Alb konnten sich um einen kostenlosen Messestandplatz bewerben. Bedingung: Die Firmengründung darf nicht länger als fünf Jahre zurückliegen und die Teilnahme an der Messe ist nicht öfter als zwei Mal möglich. Auch eine Teilnahme in der Vorgründungsphase ist willkommen. Das Angebot erstreckt sich von Hightech- zu Schülerfirmen, von archäologischen Ausgrabungen zu e-Bike-Verleih, von Bambuszahnbürsten zu Suchmaschinenoptimierung, von Datenschutz zu KI-Consulting, von Virtual Reality-Anwendungen in der Reha über Social-Startup-Unternehmen bis zu Lebensmitteln auf Insektenproteinbasis oder einer »Akademie für Wilde Männer«, die sich die Entwicklung für Männerteams auf die Fahnen geschrieben hat.

Ingesamt 45 Institutionen und Berater, darunter die IHK, die Handwerkskammer, das Wirtschaftsministerium, die Agentur für Arbeit, Fortbildungseinrichtungen, sowie Banken und Steuerberater, sind vor Ort und stehen mit Rat und Tat zur Verfügung. Außerdem werden in drei Vortragsräumen 18 Vorträge und Workshops angeboten, »die Wissen und Weiterbildungsbausteine rund um Gründung und berufliche Kompetenz vermitteln«, so Markus Flammer, Leiter der Wirtschaftsförderung Reutlingen. Eines der Highlights der Messe ist wieder der innovative Gründerwettbewerb »Elevator Pitch« (ab 15.15 Uhr), bei dem sich zehn vorab ausgewählte Jungunternehmen wie beim Speed-Dating vorstellen und um die Gunst der fünfköpfigen Jury werben.

Um Schülern das Thema Gründung nahe zu bringen und frühzeitig ihre kreative Lösungsfindung sowie ihre unternehmerische Handlungskompetenz zu stärken, wurde im Vorfeld an ausgewählten allgemeinbildenden Schulen erstmals das Projekt »Start-up BW Young Talents Pitch« (13.30 Uhr) durchgeführt. Die vier Siegerteams werden ebenfalls in der Stadthalle gegeneinander antreten. Spannend verspricht auch der Vortrag (17 Uhr) von Deutschlands jüngstem Unternehmensberater zu werden. Der erst 24-jährige Philipp Riederle, der bereits mit 13 Jahren viel beachtete Podcasts wie »Mein iPhone und ich« produzierte, analysiert und benennt in seinem Vortrag Strategien, mit denen Unternehmen die Digitale Generation für ihre Inhalte und Produkte begeistern, sie aber auch als Mitarbeiter an ihr Unternehmen binden können.                                                                      –jüsp