REUTLINGEN. Schaugärten, Vorträge, Workshops und nicht nur musikalische Unterhaltung kennzeichnen die 17.GardenLife vom 10. bis 13.Mai in der Reutlinger Pomologie. An vier Tagen steht faszinierendes »gardening« oder »L’art du jardin - die Kunst des Gärtnerns« im Mittelpunkt mit vielen Anregungen und Entdeckungen für die Besucher, verspricht Schirmherr Prof. Dr. Roland Doschka. Gut 180 Aussteller tragen zu einer Exposition mit einer Vielfalt an neuesten Trends, Tipps und Informationen rund um den Garten bei.

Online-Ticket-Verkauf
Neu dieses Jahr ist der Online-Ticket-Verkauf, wobei von jedem verkauften Ticket - Online oder an der Kasse - 50 Cent das Projekt »Corazon Aleman« des Tübinger Vereins »Hand aufs Herz e.V.« unterstützt. »Mit jedem Ticket können weitere Kinder gerettet werden«, ist Stephan Allgöwer wichtig. Er ist Geschäftsführer der Eventagentur Solution Cube, die die Gartenmesse organisiert.

Rettet die Vorgärten
Eine Besonderheit ist auch die Aktion »Rettet den Vorgarten« - lebendige Ideen zeigen statt öder Kiesbeete. Der Bundesverband für Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau hat diese Initiative eingerichtet. Denn die vermeintlich pflegeleichten Gärten mit ihren kargen Steinwüsten sind aus ökologischer Sicht eine Katastrophe. Der Aufgabe, wie eine Fläche in Vorgartengröße alternativ gestaltet und bepflanzt werden kann, stellen sich sechs Profiteams. »Alle Mitstreiter arbeiten unter denselben Bedingungen und nach gleichen Vorgaben«, verrät Andrea Burk, Geschäftsführerin von Solution Cube.

Auszeichnung
Eine Jury prämiert das beste Ergebnis wie auch beim Neckar-Alb-Cup, dem Azubi-Wettbewerb der Landschaftsgärtner. Hier lautet die Aufgabe: Bau eines Gartens nach Plan auf einer Fläche von neun Quadratmetern. Wer von den Besuchern selbst aktiv werden möchte, hat auch dazu Gelegenheit.

Interessante Vorträge
Praxiswissen und Theorie vermitteln Referenten in den unterschiedlichsten Bereichen der Gärtnerei. Unter anderem die Fachfrau im Tomatenanbau, Melanie Grabner. Die Staudengärtnermeisterin hat ihre Leidenschaft für diese einst als Liebes- oder Goldapfel bezeichnete, wohlschmeckende Gemüsepflanze entdeckt und ihre berufliche Tätigkeit »Melanie Grabner’s lilatomate« daraus entwickelt.

Genuss mit allen Sinnen Praktische Tipps erteilen die Experten nicht nur zu Themen wie »Gärtnern im Hochbeet«, »Englische Gärten« oder »Begleitpflanzen der Rose«. Norbert Mükschel von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt rät, den Garten mit allen Sinnen zu genießen und zeigt faszinierende Staudenkombinationen für kleine und große Gärten. Und wie sich mit Farben, Formen, Texturen und Düften ausdrucksstarke, sinnliche Pflanzenbilder entwickeln lassen.

Besucher-Gewinnspiel
»Was wächst denn da?« ist ein Gewinnspiel für alle, bei dem vier Bäume zu bestimmen sind. Weitere Highlights sind geführte Rundgänge, Aktivitäten für Kinder sowie Musik und Unterhaltung auf der Showbühne und auf dem Gelände.

Musik und Show
Unter anderem ist an allen vier Tagen das »Orchester Martin« und der Walking Act Miss Flora & Mademoiselle Fleur mit Musik und Charme an den verschiedensten Stellen im Gelände unterwegs. Tanzbaren, lebendigen Rock ‘n’ Roll spielen die »The Mercy Rebells« bei der GardenLife Late Night, am Sonntagmorgen dann fetzige Rhythmen der »Riverside Jazz & Blues Band«.–bim