METZINGEN. Freitagmorgen um 9 Uhr bei Starbucks: Die hiesige Presse trifft sich zum Rundgang mit Tamara Klett und Isodora Muthmann von der Holy AG. Den beiden Damen spürt man die Aufregung kaum an, obwohl ein »Großer Tag«, wie beide es formulieren, vor ihnen liegt. In der Tat kommt es nicht so oft, dass 16 neue Shops gleichzeitig eröffnen. Darunter sind absolute Hochkaräter wie beispielsweise Versace, Breitling und natürlich Karl Lagerfeld. Deutschlands kürzlich verstorbener Ausnahme-Designer hat auch nach seinem Tod enorme Anziehungskraft. Geduldig warteten die Fans vor dem Eingang bevor ein hoch motiviertes Team um Punkt 10 Uhr die Türen öffnete. Ruckzuck fanden Taschen, T-Shirts und vieles andere mehr neue Abnehmer.

In der neuen Shopping-Meile ist auch Jürgen Vieweg zu finden. Der Dettinger ist Betriebsleiter bei Mövenpick marché. Natürliches Handwerk, lebendiges Live Cooking und modernes Interior Design – das Marktplatz-Restaurant war bereits früh am Morgen gut besucht. Ab 8.30 Uhr gibt’s wochentags ein reichhaltiges, frisch zubereitetes Frühstücksbuffet. Jeden Mittwoch steigt eine After-Work-Party. Partylaune hatten auch die vielen Besucher. Bis tief in die Nacht hinein wurden nicht nur in den Outlets gefeiert. Mit diesem »Big Opening« auf dem G&V-Areal ist der erste Bauabschnitt abgeschlossen. An der Projektentwicklung konnte von Beginn an die Bevölkerung ihre Ideen mit einbringen. So kam die Erms ins Spiel. Das Metzinger »Flüsschen« wurde frei gelegt und dient Erholungszwecken. Der erste Bauabschnitt ist damit beendet. Ende September folgt die Einweihung des Hugo Boss Platzes.Bauabschnitt Nummer Drei ist »die Seife« - wie die alte Seifenfabrik im Holy-Chargon genannt wird. Da laufen derzeit noch die Abbrucharbeiten auf Hochtouren. 2020 wird hier ein mehrgeschossiger Gebäudekomplex mit Wohn- und Geschäftsräumen sowie Gastronomie in Betrieb gehen.                                                                                                          –pi