REUTLINGEN. Das hat er sich mehr als verdient: Über eine besondere Ehrung freut sich Ekkehard (Ekki) Bader vom Karate-Team Reutlingen beim Landestrainermeeting. Im Beisein von mehr als 350 Top-Athleten, Trainern und Weggefährten aus dem »Ländle«, erhielt der Reutlinger stellvertretend für den Deutschen Karate Verband (DKV e.V.), vom Präsidenten des baden-württembergischen Karate-Verbandes (KVBW e.V.), Prof. Dr. Siegfried Wolf, den 6.DAN verliehen. Nach den Statuten des Deutschen Karate Verbandes e.V. sind für diese Graduierung außergewöhnliche Leistungen in der Kampfkunst Karate die Voraussetzung. Zur Prüfung der Anwartschaft wird von den Präsidien des DKV und des KVBW die Gesamtleistung, Qualifikationen und der Karate - Werdegang mit einbezogen. Mit der Zustimmung beider Präsidien kann auch eine Verleihung erfolgen.

Ausschlaggebend waren das 40-jährige Karate Jubiläum, die Qualifikationen und Leistungen als A-Trainer (DOSB), A-Prüfer (Bundesebene DKV e.V. bis 6.DAN) und das im Sport- /Selbstbehauptungsbereich nachhaltig erfolgreiche, ehrenamtliche, auch soziale Engagement des Reutlingers auf nationalem wie internationalem Parkett. Hierzu zählen unter anderem: Die langjährige erfolgreiche Betreuung der Karatekas des Landeskaders und des Landesverbandes in der Vorbereitung und bei nationalen wie internationalen Wettbewerben, der nachhaltige Aufbau der Nachwuchsarbeit und die jahrzehntelangen, zahlreichen Erfolge der Reutlinger Karate-Teamler und die hieraus hervorgegangenen DAN-Träger die Entwicklung/Förderung und Betreuung eigener Bundes - und Landeskaderathleten, die Ausrichtung/Entwicklung von Turnieren, Lehrgängen und Fortbildungen sowie nachhaltiges soziales Engagement u.a. bei städtischen Ferienangeboten, dem Spendenmarathon und Schulprojekten.

Zahlreiche Preise- und Auszeichnungen

Auf dem bisherigen Weg legte Ekki Bader seine Meisterprüfungen bei den jeweiligen Bundestrainern, Sportdirektoren, Leistungssportreferenten des DKV und Funktions-Trägern des BW-Landesverbandes erfolgreich ab. Zahlreiche Begegnungen, Lehrgänge und Trainingscamps mit namhaften nationalen und internationalen Karatekas/Toptrainern und Referenten der unterschiedlichsten Fachbereiche ermöglichten einen umfassenden Erfahrungsschatz und sind bis heute fester Bestandteil des weiteren Trainings. Die Verleihung im Rahmen des Landestrainermeetings, mit der Anwesenheit mehrerer Generationen erfolgreicher Karatekas des Verbandes, bildeten einen beeindruckenden Rahmen mit bewegenden Momenten, für die sich der Reutlinger herzlich bedankte. Ein ganz besonderer Dank geht für Ekki Bader an alle Beteiligten aus dem familiären, privaten, beruflichen und sportlichen Umfeld, für all die Unterstützung, den Teamgeist und das kreative Engagement, die zu diesen Erfolgen beigetragen haben, beziehungsweise sie weiterhin ermöglichen. –rw