PFULLINGEN. Es war das erste Mal, das das Frühjahrsturnier unter freiem Himmel ausgetragen wurde. Und der Mut der Reiterkameradschaft Pfullingen sollte belohnt werden. Neben zahlreichen hochkarätigen Startern aus der Region wie Timo Bitzer, Marina Tress und Wolfgang Arnold, fanden auch zahlreiche Zuschauer ihren Weg zu der Reitanlage am Ahlsberg. Ausgetragen wurden Springreitprüfungen der Klasse A bis M. Gemeldet waren 280 Reiter. Die Ergebnisse der Wettbewerbe flossen zudem in die Wertung der Kreismeisterschaft mit ein. Als regelrechte Abräumerin entpuppte sich an dem Wochenende Angelie mit ihrer Reiterin Alice Blocher vom VFR Käpfleswiesenhof. Zusammen konnten die beiden sich im letzten Springen der Klasse M* mit einer Zeit von 49,90 Sekunden den Sieg sichern. Es war das einzige Paar, welches den Parcours fehlerfrei unter 50 Sekunden absolvierte. Bei zwei weiteren Prüfungen belegten sie den zweiten Platz (Klasse M*) und den vierten Platz (Klasse L).

Beim Kampf um die begehrten Siegerschleifen wurde vor allen Marina Tress ihrer Favoritenrolle gerecht. Im letzten Springen der Klasse M* sicherte sie sich in ihrer Abteilung auf Pferd Florian den ersten Platz. Zusammen mit Canstakka legte sie bei der Prüfung die viertbeste Zeit hin. Bei einem weiteren Klasse M*-Wettbewerb schaffte sie es mit Florian auf Rang acht. Schon im letzten Sommer zeigte die Reiterin vom RFV Ehestetten, dass sie und ihre tierischen Partner sich auf dem Pfullinger Geläuf sehr wohl fühlen. Auf Canstakka konnte Marina Tress damals den Preis des Reutlinger Wochenblattes für sich gewinnen. Wolfgang Arnold vom RFV Ehestetten und Chronicle glänzten bei den Springpferdeprüfungen - erster Platz jeweils in der Klasse A** und L.

»Von der Starterzahl waren wir sehr zufrieden« resümierte Stefan Tröster, Vorsitzender der Reiterkameradschaft Pfullingen. Die Leistung seines Vereins schätzte er als erfreulicherweise gut ein. »Alle die für Pfullingen geritten sind, haben mindestens eine Schleife«. Im letzten Springen verpasste Lokalmatador Max Hettler auf Claire nur knapp den dritten Platz. Mit seinem zweiten Pferd Camilla belegte er den achten Rang. Für Lena Hageloch, die mit ihrer 12-jährigen Stute Chevy gut in die Saison startete, war ein fünfter Platz in einer Klasse M Stern- Prüfung die beste Platzierung an diesem Wochenende. Elisa Heinlin und Ber-Sina kamen in den Wettbewerben der Klasse L als Vierter und Elfter ins Ziel.                                                    –boe