METZINGEN. Der neue Metzinger Stadtwein »Herlis« ist ab sofort verfügbar. Mit ihm erhalten Weinliebhaber eine hervorragende Rotweincuvée. Ein warmes Frühjahr, viel Sonne im Sommer und die ganzjährige liebevolle Pflege schufen einen ganz besonderen Jahrgang. Zu kaufen gibt es die limitierte Auflage ab sofort in der Vinothek am Kelternplatz. Bereits seit dem Jahr 2015 wird am Gewann »Herlis« am Metzinger Weinberg, nach dem der Stadtwein auch benannt wurde, eine ganz besondere Rotweincuvée hergestellt. Angebaut werden dort die speziell ausgewählten und aufeinander abgestimmten Rebsorten Lemberger, Spätburgunder und Cabernet Mitos. Diese Sorten sind gezielt bereits 2012 auf dem sonnenverwöhnten Südwesthang neu angepflanzt worden, um daraus später den Stadtwein »Herlis« herzustellen. 


Die Weinlese wird jedes Jahr gemeinsam von der Weingärtnergenossenschaft Metzingen-Neuhausen und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung durchgeführt.  Insgesamt wurden circa 1 750 Kilogramm Trauben geerntet – genug für rund 1 700 Flaschen des limitierten Stadtweins. Die Trauben wurden im Anschluss traditionell auf der Maische gären gelassen, um die ausgezeichneten Eigenschaften des Weins bestmöglich zu betonen. Dazu diente auch der Ausbau im großen Eichnholzfass. 

Noch im Vorjahr musste der Stadtwein leider ausfallen. Im April 2017 gab es starken Frost, der die Triebe und ersten Blühen der Reben massiv beschädigt hatte. Somit konnten die Reben 2018 ihre angesammelte Kraft zeigen – im Ergebnis entstand ein ausgezeichneter Jahrgang. Die Stadtverwaltung Metzingen verschenkt die limitierte Kleinauflage ausschließlich zu besonderen Anlässen wie etwa Ehrungen oder Jubiläen. Darüber hinaus gibt es den »Herlis« in der Vinothek zu kaufen – stilvoll verpackt im passenden Geschenkkarton ist der Wein ein echter Hingucker –  auch unterm Weihnachtsbaum.