BODELSHAUSEN. Das Forum Bodelshausen präsentiert einen Literaturabend unter freiem Himmel. Der private Garten der Familie Schelling in Oberhausen/Bodelshausen ist die Bühne für Oliver Steller und Bernd Winterschladen. 
Scharfsinnig, einfühlsam, unterhaltsam und überraschend: Im Bodelshäuser Lesegarten mit dem Stargast Oliver Steller erlebt man deutsche Lyrik wie nie zuvor. Es wartet eine außergewöhnliche Symbiose von Dichtung und Musik. Der Stargast in Oberhausen ist Oliver Steller, der von der FAZ als »die Stimme deutscher Lyrik« gefeiert wird und sich einen Namen mit Vertonungen lyrischer Werke gemacht hat. Oliver Steller hat sich an dem großen Schatz der deutschen Frauenlyrik bedient: manche Gedichte sind zu Liedern geworden, andere rezitiert er und ein wenig Slam-Poetry ist auch dabei. Auf einzigartige Art und Weise präsentiert er Werke von Else Lasker-Schüler, Mascha Kaléko, Hilde Domin, Rose Ausländer, Droste-Hülshoff und mehr. Mit im »Spiel« ist neben Oliver Steller an der Gitarre der Saxophonist und Klarinettist Bernd Winterschladen, der das Blaue vom Himmel spielt. Der Arbeitskreis Kultur bewirtet mit kühlen Getränken. Die Veranstaltung steigt am Freitag, 29. Juni von 19.30 Uhr an im Garten bei Familie Schelling, Oberhausen 57, 72411 Bodelshausen. Bei findet die Veranstaltung im Forum statt. 
Einlass-Karten gibt es vorab in der Bücherei im Forum, Bachgasse 2, 0 74 71/70 82 74, forum@bodelshausen.de. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten. 

Ort
Diese Veranstaltung wird im Rahmen des Literatursommers 2018 von der Baden-Württemberg-Stiftung gefördert. Der Literatursommer 2018 steht thematisch unter dem Titel »Frauen in der Literatur«.     –tw