BETZINGEN. Neun Fahrer des TSV Betzingen standen bei der BMX-DM in Hamburg am Start. Einer stand am Ende ganz oben auf dem Treppchen und hat sich einen Traum verwirklicht: Deutscher Meister in der Klasse Junior Men wurde Marco Jäckel, der sich punktgenau vorbereitet hatte und über die letzten Wochen eine stetige Aufwärtsentwicklung zeigte.

Lorch auf Platz drei
Eine Nominierung für die WM in Rock Hills (USA) liegt nun in greifbarer Nähe. Sandy Lorch entschied sich für einen Doppelstart in den Klassen 17+ sowie Cruiser, in denen sie es jeweils mit dem dritten Rang bis aufs Podium schaffte.
Und auch Amy Fischer (U11w) spielte ihre inzwischen schon große Rennerfahrung aus, sie sprintete ebenfalls auf den 3. Platz. Fabian Schill, der erst 2017 in die zweithöchste Klasse Junior Men aufgestiegen ist, kämpfte sich bis ins Finale und fuhr auf Platz fünf. Mit André Neteler gelang einem weiteren Fahrer des TSV der Finaleinzug: Platz 7 bei den Cruisern Senioren III.

Fotostrecke 2 Fotos

Saisonende für Brethauer
Yannik Früh kam bis in die Halbfinal-Läufe, Moritz Neteler bis ins Viertelfinale und Leon Ritter schied knapp in den Vorläufen aus.
Ein rabenschwarzes Wochenende erwischte Marcel Schill, der als Titelverteidiger der Klasse 17-29 antrat. In den Vorläufen wurde für ihn noch die zweitschnellste Zeit gemessen. Doch dann unterlief im Halbfinale in Führung liegend ein schwerer Fahrfehler.
Im Sprint gab es für ihn keine zweite Chance, sodass Schill ausschied. Noch viel größeres Pech hatte der Reutlinger Luis Brethauer, der inzwischen für Cottbus startet. Bei einem Trainingssturz verletzte sich der Favorit der Elite-Klasse so schwer, dass er die Saison eine Woche vor der DM vorzeitig beenden musste.     –diet/rw