TÜBINGEN. Es war die achte Niederlage in Serie. Die Walter Tigers Tübingen haben das Derby vor 4 234 Zuschauern in der MHPArena gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg mit 65:81 (28:37) verloren. Die Hausherren mussten dabei weiter auf die verletzten Spieler Tekele Cotton, Kelvin Martin und Chad Toppert verzichten. Doch trotz der personellen Probleme dominierten die Ludwigsburger das Spiel. Nur im ersten Spielabschnitt konnte die Mannschaft von Trainer Tyron McCoy noch richtig dagegenhalten (16:17). Im weiteren Verlauf des Spiels übernahmen die Ludwigsburger mehr und mehr die Spielkontrolle. Mehrere Mal lagen die Schützlinge von Trainer John Patrick mit 18 Zählern in Vorsprung. So beispielsweise in der 32. Minute beim Stand von 63:45 oder in der 39. Minute beim Stand von 79:61. Topscorer der Partie war Tübingens Stanton Kidd mit 19 Zählern, bei den Gästen traf Johannes Thiemann mit 16 Zählern am häufigsten. Zwar hatten die Gäste eine gute Quote aus der Distanz (8/19, 42 Prozent), doch vor allem unter den Körben dominierten die Ludwigsburger in besonderer Weise. Weiter geht es für die Tigers am kommenden Samstag, 29. April mit dem letzten Heimspiel. Gegner sind die Basketball Löwen Braunschweig. Anpfiff in der Paul-Horn-Arena ist um 18 Uhr. –tw