DETTINGEN. Zum 28. Mal verwandelt sich am Wochenende die Dettinger Ortsmitte in eine weihnachtlich-gemütliche Budenstadt mit Flair. Dr. Rolf Hägele kennt auch den Grund: »Dettingen ist eine lebens- und liebenswerte Gemeinden«, erklärt der Vorsitzende des Gewerbevereins. »Und das wird auch auf dem Weihnachtsmarkt umgesetzt.« Ausschlaggebend für den Erfolg sei die enge Zusammenarbeit des Gewerbevereins als Veranstalter, der Gemeinde als helfender Unterstützer und den vielen beteiligten Vereinen: »Sie alle bilden eine Einheit und ziehen an einem Strang.« So sorgen Musikverein, Posaunenchor und der Handharmonika-Club (HC) traditionell für die musikalische Unterhaltung, der Auftritt der HC-Jugend am Sonntag um 14 Uhr hat für viele Weihnachtsmarkt-Fans schon so etwas wie Kultcharakter: »Das gemeinsame Singen unter dem Weihnachtsbaum bringt die Menschen zusammen«, hat Bürgermeister Michael Hillert beobachtet. »Der Kreis der Teilnehmer wird immer größer, viele kommen gezielt dazu.«

Die Gemeinschaft zu pflegen sei laut Dr. Rolf Hägele sowieso das Ziel vieler Besucher aus Nah und Fern, die sich an den beiden Weihnachtsmarkttagen auf den Weg in die stimmungsvolle Ortsmitte aufmachen, um sich in kleinen oder größeren Runden auf einen Glühwein oder mehr zu treffen. Nicht nur der Einkauf stehe dabei im Focus, wobei in Dettingen die Balance zwischen Eventcharakter und Tradition noch stimme: »Es wird zwar immer schwieriger, Anbieter hochwertiger Produkte zu bekommen«, gibt er zu. »Doch wir schaffen es.« Und so können am Samstag von 14 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr vielfältige kulinarische Köstlichkeiten sowie die unterschiedlichsten Heißgetränke genossen werden.

Ein Bummel entlang der Buden, vorbei an Schmuck und Engeln, Holzfiguren und Teewaren, Stricksocken und Kaufladenzubehör gehört zum Weihnachtsmarkt dazu und der Kauf eines nummerierten Schokotalers sowieso – mit etwas Glück gewinnt man eine Überraschung aus dem Riesen-Adventskalender.
Für kleine Besucher dreht sich unter anderem ein Karussell und der Weihnachtsmann verteilt Süßes. Traditionell ist im Zillenhardt-Saal eine Kaffeestube eingerichtet, die dieses Jahr von der DRK-Ortsgruppe betrieben wird. Und auch der Gewerbeverein selbst als Veranstalter ist zum ersten Mal mit einem eigenen Stand vertreten: Auf dem Weihnachtsmarkt werden nämlich erstmals ErmsTaler verkauft, die Einkaufsgutscheine können bei 70 Dettinger Firmen und Geschäfte eingelöst werden.                                                                                                                                                                                                                                                                    –oec