BEMPFLINGEN/REGION. Äthiopien braucht immer noch Hilfe. Dies machten Antje Becker, Vorstand des Kinderhilfswerks ChildFund aus Nürtingen, und SWR-Moderator Michael Wirbitzky anlässlich einer Veranstaltung zur Weihnachts-Spendenaktion des Bäckerhauses Veit kurz vor Jahresschluss deutlich. Mit den Spendengeldern sollen für 500 Familien in fünf Dörfern Äthiopiens die Grundlagen zur Ernährungssicherung gelegt werden. Antje Becker informierte anhand eindrücklicher Fotos vom Äthiopienprojekt über die Wirkungsweise der verschiedenen Hilfen, unter anderen die Energiesparöfen, den Gemüseanbau oder die Ziegenhaltung. Alles einfache, aber enorm wirkungsvolle Hilfestellungen für die Familien. Ganz wichtig: die Spendengelder kommen direkt diesem Projekt zugute. Cornelia Veit, geschäftsführende Gesellschafterin des Bäckerhauses Veit, zur Motivation, diese Spendenaktion durchzuführen: »Diese Bilder von den Menschen in Äthiopien haben uns von Anfang an sehr berührt. Afrika braucht unsere Hilfe und hier können wir helfen.«

Die Veit Kunden kamen dem Spendenaufruf gerne nach, zumal es ab einem Euro auch noch eine Brezel oder einen Bempflinger oder ein Ermstäler Brötchen gratis gab. Die Spendenaktion, die bis 24. Dezember lief, erbrachte ein sensationelles Ergebnis, das Bäckerhaus Veit hat die Spendensumme obendrein noch aufgerundet. So konnte Anfang Januar von der Veit Geschäftsleitung 5 555 Euro an Antje Becker, Child Fund Deutschland, übergeben werden. »Ich bin von der Spendenbereitschaft der Veit Kunden und des Bäckerhauses Veit einfach überwältigt. Und da die Bundesregierung im Rahmen eines Förderprogramms den dreifachen Betrag obendrauf legt, vervierfacht sich der Spendenbeitrag auf 22 220 Euro. Damit können wir in Äthiopien viel bewirken«, so Antje Becker, die mit Mitarbeiterin Tamara Weiner-Matta zur Scheckübergabe eigens nach Bempflingen kam.                                       –ew