REUTLINGEN. Alle Jahre wieder: Seit Sonntag läuft die Vesperkirche. In den nächsten vier Wochen steht die Tür der Nikolaikirche allen offen denen es nicht so gut geht. Dazu gesellen sich Menschen, die ein offenes Ohr für die Probleme anderen haben und bereit sind zu helfen. Das gemeinsame Essen bietet die Grundlage, um ins Gespräch zu kommen. 

Großes Miteinander
Dass auch die 23. Auflage ein weiteres erfolgreiches Kapitel in der Reutlinger Vesperkirchenchronologie besteuern wird, darin sind sich alle einig. Gemeint sind damit die zahlreichen, ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer rund um Pfarrer Jörg Mutschler. »Alle wissen, wo was und wie hingehört.« Das geistliche Oberhaupt freute sich auch über die Hilfe von einigen Asylbewerbern, die wie die Jahre zuvor erneut kräftig mit angepackt hatten.  »In diesem Jahr haben sich 320 Ehrenamtliche gemeldet, die alle mitarbeiten wollen«, sagte Gisela Braun unlängst beim Pressetermin. So viele waren es noch nie. Dazu gehören auch wieder zahlreiche Schüler, die ein 30stündiges Wochenpraktikum dort absolvieren, wie Dorothea Fecker-Kuon ausführte. Jutta Kuhk hob hervor, dass Backwillige die Vesperkirche auch wieder mit Kuchenspenden unterstützen können. »Die Kuchen können einfach vorbeigebracht werden, täglich zwischen 9 und 15 Uhr«, so Kuhk. 

Eine weitere Möglichkeit
 »Jede und jeder kann einfach zum Essen vorbeikommen«, betonte Rückle. »Der Charme der Vesperkirche ist ja ganz einfach der, dass man gespannt sein kann, neben wem man sitzt und isst – das ist wie ein gigantisches Blind-Date«, sagte Jörg Mutschler augenzwinkernd. »Neu in diesem Jahr wird in den kommenden vier Wochen mittwochs der vegetarische Tag sein, das wird spannend, wie der ankommt«, sagte Joachim Rückle als Geschäftsführer des Reutlinger Diakonieverbands und fügte hinzu: »Wir wollen damit zeigen, dass es auch sehr leckere vegetarische Essen gibt und gleichzeitig unsere Verantwortung gegenüber dem Klimawandel wahrnehmen«. Freitags wird das Essen zudem schweinefleischfrei sein. Ebenfalls neu ist eine Veranstaltung im Rahmen des Vesperkirchen-Kulturprogramms (siehe Kasten). 

Öffnungszeiten
Die Reutlinger Vesperkirche in der Nikolaikirche ist täglich von 11 bis 14.30 Uhr auch Samstag und Sonntag geöffnet. Mittagessen gibt es von 11 Uhr bis 13.30 Uhr, inklusive Getränke und einem Vesperpaket. Die Cafeteria ist von 11 bis 14 Uhr geöffnet. Der Abschlussgottesdienst findet am Sonntag 9. Februar, um 15 Uhr.                                   
 

Programmübersicht:
An den kommenden vier Donnerstagen gibt es ein Kulturprogramm.
16. 1., 19 Uhr: NEU: Erstmals gibt es einen Diskussionabend im Rahmen der Vesperkirche. An diesem Abend steht das Thema »Armut in Reutlingen« im Fokus;
23. 1., 19 Uhr: Tante Friedas Jazzkränzchen;
30. 1., 19 Uhr: Zauberer Nikolai Striebel ist zu Gast;
6. 2., 19 Uhr: »Hot Club Harmonist«;