BAD URACH/DETTINGEN/METZINGEN. Spannende Abende an außergewöhnlichen Orten erwartet die Besucher der 23. Ermstäler Literatur- und Kulturtage, sind sich die Organisatoren sicher. Mit »Literatur vielstimmig« begeben sie sich auf ein kulturelles Terrain, das mit den bisher üblichen Lesungen nichts gemeinsam hat. In der Reihe der Veranstaltungen geht es um Texte, musikalische Literatur und Vogellaute.

Bücherfrühling: Am Dienstag, 7. Mai um 19.30 Uhr startet ARD Druckfrisch-Moderator Denis Scheck in der Uracher Bibliothek in der Schlossmühle mit dem »Bücherfrühling - Vom Schönen, Guten, Wahren - und vom Albernen, Überflüssigen und Banalen«. Als einer der bekanntesten deutschen Literaturkritiker kommentierte der Kölner Bestsellerlisten, trat als Juror auf und gründete schon mit 13 Jahren die Literaturzeitschrift »Newlands«. Heute arbeitet der 54-Jährige als Literaturredakteur und -moderator in Sendeanstalten, ist Übersetzer, Herausgeber und freier Kritiker. Er wälzt sich durch zig Neuerscheinungen und ist behilflich, sich am Buchmarkt zurecht zu finden. Ironisch unterhaltsam knöpft er sich den Literaturbetrieb vor, den er aus der Westentasche kennt. Und im Übrigen bevorzugt er statt einer Dusche ein Bad in der Wanne, in der es sich besser lesen lässt. Der gebürtige Stuttgarter studierte Zeitgeschichte, Politikwissenschaften und Germanistik neben Tübingen und Düsseldorf auch in Dallas.

Leonard Cohen Projekt: Der Bücherfrühling mit Scheck? Ein Auftakt, wie er im Buche steht. »Uns war wichtig, die Musik mit einzubeziehen«, stellt Anke Adametz-Leichtle von der VHS Dettingen bei einem Pressegespräch klar. Denn mit der Vergabe des Literaturnobelpreises an Bob Dylan habe sich die Verbindung Musik und Literatur gezeigt, waren sich die Organisatoren einig. Ihre Wahl fiel auf »The Leonard-Cohen-Project - Songs of Love and Hate« des kanadischen Musikers, Schriftstellers, Dichters und Malers. Es passe perfekt zu ihrem Projekt »Literatur vielstimmig«, ergänzt Sabine Hunzinger von der Buchhandlung am Markt in Urach. Wie auch der Spielort »Luna« in Metzingen am Donnerstag, 16. Mai um 19.30 Uhr. Manuel Dempfle und Jürgen Gutmann (Gitarre, Gesang) sowie Thomas Schmolz (Gitarre) geben »bestes Entertainment und von Hand gemacht, ohne technische Manipulationen«. Die drei Musiker widmen sich dem Studio-Album von 1971 mit den besten Leonard-Cohen-Songs der frühen Jahre und überzeugen nicht nur mit »Suzanne« und »So long Marianne«.

Vogelstimmen: Die Füssleshütte in Dettingen - die direkte Verbindung zur Natur - ist am Mittwoch, 22. Mai um 19.30 Uhr Schauplatz für den Vortrag mit Peter Krauss »Singt der Vogel, ruft er oder schlägt er?«. Der zweifach promovierte Germanist und Jazzpianist lässt dabei Vogelstimmen hören, zitiert zu den einzelnen heimischen Vögeln aus der Literatur und gibt Anekdoten zum Besten. Sein Handbuch der Vogellaute mit vielen Illustrationen erweist sich als wahre Fundgrube - nicht nur für Sprach- und Vogelliebhaber. Geboren in Bad Cannstatt, hat er sich im Süden Frankreichs niedergelassen und reist eigens zu den Kulturtagen im Ermstal an. Ein Abend voller Vogelrufe und Entdeckungen ist garantiert.                                                                                                                                                                        –bim