Aus für den Luftsauger
SebastianAus für den Luftsauger

Schade. Wieder eine Chance verpasst, im Konzert der Großen mitzumischen. Mit innovativen Ideen aus Städten wie Wien – autofreie Innenstadt – oder Kopenhagen – Radlermetropole – genannt zu werden.

 
Viele Fragen – wenig Antworten
HermesViele Fragen – wenig Antworten

»Ich weiß es nicht. Ich kann es noch nicht sagen.« Solche Sätze begegnen uns tagtäglich inflationär in fast allen Lebenslagen. Im beruflichen Alltag verzweifeln daran diejenigen, die mit Herzblut bei der Sache sind und denen ihr Job und damit ihr Auskommen etwas bedeutet. Wer sich der Obrigkeit gegenübersieht, der verzweifelt, wenn er keine konkreten Antworten auf drängende Fragen bekommt. Viele dringende Fragen hatten die Anwohner an das Planungsteam des Regierungspräsidiums Tübingen, das über den Planungsstand der künftigen Ortsumfahrung Reutlingen, den Lückenschluss zwischen B 464 und Scheibengipfeltunnel, informierte. »Ich weiß es nicht. Ich kann es noch nicht sagen.« Diese Zeilen zogen sich wie ein Refrain  durch den Abend in der Wittumhalle. Michael Kittelberger wiederholte sich wieder und wieder. 

 
In der Restlesküche goht dr Doig no
HermesIn der Restlesküche goht dr Doig no

»Mit 40 wird dr Schwob gscheid«! Da scheint was Wahres dran zu sein, denn Frieder Scheiffele just im zarten Schwabenalter, zieht die Reisleine. Die Schwabenlandfilm GmbH wird es zum Jahresende vermutlich nicht mehr geben, eine Fortsetzung von »Laible und Frisch – Do goht dr Doig« auch nicht, obwohl das Drehbuch für eine dritte Story bereits fertig war. Dafür gibt«s wahrscheinlich an Weihnachten eine Wiederholung der Bäckersaga im SWR und morgen am 1. November, 18.30 Uhr, läuft die »Herbstliche Restlesküche«. Derzeit stehen noch ein paar lokale Restlesküchenverwerter vor der Kamera, am 15.11. fällt im Albdonaukreis die letzte Klappe. Zu sehen sind die jahreszeit-bedingten Folgen demnächst im hiesigen Fernsehen. 

 
Jahrhundertprojekt hat begonnen
HermesJahrhundertprojekt hat begonnen

Manchmal ist mitten im Herbst schon Weihnachten: Und an Weihnachten gibt es immer Geschenke. Der Spatenstich für die zurkunftsweisende  Ermstalbahn ist so ein Geschenk, wenn auch ein recht teures, auf das lange gewartet werden musste. Die Gesamtkosten für das Modul 1 betragen derzeit rund 122,4 Millionen Euro. Zuwendungsfähig sind davon rund 105,6 Millionen Euro. Davon bezahlt der Bund gut 60 Millionen Euro und das Land etwa 21 Millionen Euro. Den Rest übernimmt der Zweckverband Neckar-Alb als regionaler Aufgabenträger. 

 
Schüsse auf der Alb
HermesSchüsse auf der Alb

»Der wilde, wilde Westen fängt gleich hinter Engstingen an…«, könnte man beim Lesen dieser Polizeimeldung meinen: die Beamten wurden per Notruf am letzten Samstag gegen 18.15 Uhr wegen einer Schießerei nach Kleinengstingen gerufen. Auf der Bernlocher Straße, der B313, sollen zwei Kinder mit Waffen, augenscheinlich ähnlich einem Gewehr, hantiert und gezielt auf einen Pkw geschossen haben. Erwischt hat es den Skoda eines 24-Jährigen, der dort entlangfuhr.

 
Es geht um die Zukunft der Zukunft
SebastianEs geht um die Zukunft der Zukunft

»Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut.« So hallte es am vergangenen Freitag durch die verschlafenen Gassen von Reutlingen.

 
»So schlimm wie momentan war es noch nie«
Sebastian»So schlimm wie momentan war es noch nie«

Es ist der blanke Horror: Vor rund drei Wochen entdeckte ein Bewohner in der Friedrich-Naumann-Straße in Reutlingen eine Ratte

 
Vielfalt statt Einfalt
TüpischVielfalt statt Einfalt

Er hat sich Zeit gelassen. Sie haben gehandelt. Seine Wut steigert sich von Tag zu Tag. Sie öffnen die Arme und laden ein.

 
Wenn der »Nahkauf« in weite Ferne rückt
HermesWenn der »Nahkauf« in weite Ferne rückt

Auf dem Parkplatz verlieren sich nur einige wenige Autos, die Damen beim Bäcker ganz vorne im Markt haben auch nicht gerade alle Hände voll zu tun und ein paar Schritte weiter sieht es noch trostloser aus. Drei Kassen, an denen keine einzige Kassiererin sitzt, großflächig gähnen Einen leere Regale an. Das ist die Realität in Neuhausens Nahkauf.

 
»A Bleile, a Blöggle und ganz viel Stolz«
Der Erste Schultag ist etwas ganz besonderes im Leben jeden Bürgers – wir sind auf der Suche nach netten Geschichten   »A Bleile, a Blöggle und ganz viel Stolz«

Dieser Tag markiert einen Wendepunkt. Jetzt beginnt das Leben richtig. Junge Menschen treten in die zivile Welt ein. Sie lernen lesen, schreiben, rechnen, erkennen Zusammenhänge, bilden Urteile. Und weil das alles so aufregend ist,  birgt der Erste Schultag viele Geschichten – mitreißende, fröhliche, freundliche, liebenswürdige Anekdoten. Jeder erlebt etwas Besonderes. 

 
 
Auch bei den Outlets gilt: Die Mischung macht’s
HermesAuch bei den Outlets gilt: Die Mischung macht’s

Die Outlet-City Metzingen wächst kontinuierlich: Der nächste große Schritt steht bevor: Am 26. September eröffnet Hugo Boss seinen Flagship-Store mit 8000 Quadratmetern Verkaufsfläche mitten auf dem Gaenßlen & Völter-Areal. 16 namhafte Marken haben in den vergangenen Monaten auf dem überplanten 6,5 Hektar großen Gelände ihre Tore geöffnet. Längst hat Metzingen die Schwelle vom Schnäppchendorf zur Luxusmeile überschritten. Und schon seit Ende letzten Jahres ist es »halbamtlich«: Im Performance Report der Forschungsbüros ecostra und magdus führt mit der Outletcity Metzingen seit zehn Jahren erstmals ein deutsches Outlet-Center das Ranking an. Sie hat damit den bisherigen Seriensieger, das McArthurGlen Designer Outlet im niederländischen Roermond abgelöst.

 
Hauptsache Spaß – egal was es kostet!
HermesHauptsache Spaß – egal was es kostet!

Adrenalinkick pur: Höhlenbegehen oder Höhlentauchen ist hip. Solange nichts passiert, mag's ja auch ok sein. Aber wenn wiedereinmal eine spektakuläre Rettungsaktion ansteht, stellt sich einmal mehr die Frage,wer überhaupt für die Kosten aufkommt. Wie neulich in der Falkensteinerhöhle bei Bad Urach. Wahrscheinlich muss man kein Prophet sein, um zu wissen, wie's ausgeht.

 
Immer noch ein Knaller
HermesImmer noch ein Knaller

Sommerzeit, Eiszeit. Ganz klar. Im Ländle wird heuer eine ganz besondere Eiskreation gefeiert: 50 Jahre Spaghettieises! Ein runder Geburtstag: Gratulation! Doch wer hat's eigentlich erfunden? 

 
Wenn die Umwelt zum Mülleimer wird
HermesWenn die Umwelt zum Mülleimer wird

In die Wissenschaftssprache hat das Problem schon Eingang gefunden: »Littering«. Wem dies nichts sagt, der deutsche Begriff Vermüllung trifft es mindestens genauso.

 
Mehr Honorar oder weniger Unterricht!
HermesMehr Honorar oder weniger Unterricht!

In Metzingens größter Einrichtung zur Erwachsenen- und Weiterbildung grummelt es gewaltig. Die Volkshochschule hat sich von einer Lehrkraft getrennt, weil sie ihren Kursteilnehmern angedroht hat, die Unterrichtseinheiten zu kürzen. Sie fühlt sich schlecht bezahlt, gleichzeitig steige aber ihr Verwaltungsaufwand.

 
 Aus Eins mach Zwei
Hermes Aus Eins mach Zwei

Metzingen hat zwei Schulen, die Luftlinie keinen Kilometer voneinander entfernt sind: Das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium (DBG) und die Sieben-Keltern-Schule (SKS). Genau in der Mitte liegt die Öschhalle, in die eine Mensa integriert ist und Platz für rund 160 Schüler täglich bietet. Die könnte möglicherweise bald er Vergangenheit angehören.

 
Kohle für Communia
HermesKohle für Communia

Bezahlbares Wohnen wird zur größten Herausforderung der sich Kommunen in den nächsten Jahren stellen müssen. Ganz schlimm ist es in Großstädten. 17,54 Euro kostete der Quadratmeter einer neu vermieteten Wohnung in München Mitte 2018 laut Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung, und zwar nettokalt.

 
Brand im Schwäbischen Streuobstparadies gelöscht
HermesBrand im Schwäbischen Streuobstparadies gelöscht

»Das Paradies brennt« heißt eine Veranstaltungsreihe des »Schwäbischen Streuobstparadieses«. Gebrannt hat es nicht bei der jüngsten Mitgliederversammlung in Hechingen, aber eine ordentliche Neujustierung war nötig, dass die Vertreibung aus dem Paradies nicht notwendig wurde. Ende 2017 steckte nämlich das Schwäbische Streuobstparadies in finanziellen Nöten, dass die Geschäftsstelle in Bad Urach hätte geschlossen werden müssen, wenn die beteiligten sechs Landkreise nicht Geld vorgestreckt hätten.

 
»Russisch Roulette« mit zwei Kugeln
Hermes»Russisch Roulette« mit zwei Kugeln

Zugegeben die Überschrift ist etwas zugespitzt. Es handelt sich nicht um das potenziell tödliche Glücksspiel, das mit einem Revolver und einer Kugel gespielt wird. Es geht um die Wahrscheinlichkeit künftig in Metzingen geblitzt zu werden. Der Gemeinderat hat sich nämlich jüngst dafür entschieden, acht so genannte Tempomesssäulen aufzustellen, allerdings nur zwei mobile Messgeräte, die werden abwechselnd in einer der Säulen ihren Dienst tun.