Auf einen Kaffee mitLebensmittelverschwendung gibt’s bei mir nicht
Lebensmittelverschwendung gibt’s bei mir nicht

Ihr  Müll eines ganzen Jahres passt in ein kleines Einmachglas. Das ist weniger als eine Durchschnittsperson in Deutschland am Tag wegwirft. Um andere zum Mülleinsparen zu inspirieren, schreibt Aline Pronnet ihren  Blog (www.aufdiehand.blog) und hält Vorträge und Workshops - so auch kürzlich in der Bad Uracher Schlossmühle.

 
Theater hat mit Magie zu tun
Auf einen Kaffee mitTheater hat mit Magie zu tun

Seit August 2018 ist Gilbert Mieroph (52), geborener Potsdamer, am Landestheater Tübingen zu sehen. Was dort passiert ist relevant für die Stadt und wird zum Gespräch, sagt er.

 
Ich fühle mich nicht als der beste Friseur Londons
Auf einen Kaffee mit"Ich fühle mich nicht als der beste Friseur Londons"

Philipp Haug kommt aus Albstadt und ist der beste Friseur Londons: Vor kurzem hat der Wahl-Londoner den British Hairdressing Award abgestaubt. Nicht geschadet hat da vermutlich das Friseur-Gen, das in seiner Familie seit Generationen weitervererbt wird: Oma, Opa, Mutter, Vater, Bruder – alles Friseure. Bruder Eric und Mama Bettina frisieren im Familienbetrieb „Haare in Bestform“ in Albstadt. Philipp Haug hat es dagegen über seinen Stamm-Arbeitgeber Toni&Guy bereits vor zehn Jahren nach London verschlagen.

 
„Reisen macht mich süchtig“
Auf einen Kaffee mitReisen macht mich süchtig

Der Studentin der Medienwissenschaft, Elisabeth Harvey reicht es nicht Reiseführer zu lesen, die sie auf eine fremde Kultur sowieso nicht genügend vorbereiten können. Tanja Miller traf sich auf einen Kaffee mit  der 30-Jährigen. 

 
Illegaler Welpenhandel zu Dumping-Preisen
Interview der WocheInterview der Woche: Illegaler Welpenhandel zu Dumping-Preisen

Es ist ein deutschlandweites Problem: Skrupellose Hundehändler, die kranke Welpen zu Dumping-Preisen anbieten. Sie werden auf Autobahn-Parkplätzen aus dem Kofferraum verscherbelt, sind völlig verstört und oft auch sterbenskrank. Welpen, die auf illegalen Wegen, aus Massenvermehrungs-Anstalten nach Deutschland finden, sollte niemand kaufen, weil man damit einen skrupellosen Handel unterstützt. Oftmals werden die Welpen über das Internet angeboten. In Deutschland besteht Handlungsbedarf. Im Fokus stehen unseriöse Anbieter, die oft das Internet nutzen, um die Ware Hund anzupreisen. Wir haben mit Birgitt Thiesmann von Vier-Pfoten einer international agierenden Tierschutzorganisation über dieses Problem gesprochen.

 
Interview der WocheInterview der Woche: Heimische Filmszenerie - Schwabenfilm dreht Spielfilm - Herbert Knaup ist dabei

Der rote Teppich in Hollywood ist eingepackt – die Oscars sind verliehen. Doch wen interessiert das schon wirklich, haben wir doch in der Region echte, publikumsnahe Filmemacher, die jeder kennt. Die Rede ist von der Schwabenlandfilm GmbH. Und die feiert dieser Tage zehnjähriges Jubiläum. Laible und Frisch - »Do goht dr Doig« und »Dolores« oder stammen aus der Feder von Mitgründer Sebastian Feld. Wir haben uns mit Geschäftsführer und Produzent Frieder Scheiffele unterhalten und wollten wissen, was demnächst ansteht.

 
Einkaufen ohne Plastik
Interview der WocheInterview der Woche: Einkaufen ohne Plastik

Einkaufen im Supermarkt, selbst in Bio-Märkten, entwickelt sich schnell zur Müllschlacht. Alles ist verpackt - manchmal doppelt oder sogar dreifach und meist mit Plastik. Und oft ist es gar nicht notwendig, wie bei der eingeschweißten Gurke. Bei Obst und Gemüse lässt sich der Verpackungsmüll noch recht einfach mit einem Besuch auf dem Wochenmarkt vermeiden. Doch bei Nudeln, Mehl, Schokolade oder Seife wird es schon schwieriger. Die Lösung bieten Unverpackt-Läden. Hier können Kunden die Waren in mitgebrachte Gefäße abfüllen. Die deutsche »Unverpackt«-Bewegung wurde Anfang 2014 in Kiel gestartet. Mittlerweile existieren über 40 Läden nach dem gleichen Konzept in Deutschland. Wir haben mit Lina Fritz der Inhaberin des Reutlinger Unverpackt Ladens »Fridi unverpackt« über das immer beliebter werdende Konzept gesprochen.

 
Vor dem Abitur
Interview der WocheInterview der Woche: Vor dem Abitur

Mit dem Beginn des neuen Jahres sind die Tage bis zu den Abiturprüfungen gezählt. Rund 34 000 Abiturienten an allgemeinbildenden Gymnasien stellen sich in Baden-Württemberg jährlich den anspruchsvollen Abschlusstests. In diesem Jahr steht Deutsch am Anfang, den Abschluss bildet Mathematik.
Bei Einigen gehen schon fachpraktische Prüfungen in den Fächern Kunst, Musik und Sport voraus. Die Angst vor dem Versagen, der Druck, dem die Schüler unweigerlich ausgesetzt sind, die Zukunft, die nun in den eigenen Händen liegt  – mit dem Abitur beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Wir haben Angela Smoljan, eine angehende Abiturientin aus Metzingen, gefragt, wie es mit alledem so aussieht.

 
Modeschmuck im Blick
Interview Modeschmuck im Blick

Schwerpunktaktion Modeschmuck: Über 500 Modeschmuck-Produkte hat das Regierungspräsidium Tübingen - zuständig für die Marktüberwachung in ganz Baden-Württemberg - auf den Gehalt an Blei und Cadmium überprüft. Das Ergebnis war nicht zufriedenstellend.

 
Filmmusik, Dirigat, Orchestergründung
Interview der WocheFilmmusik, Dirigat, Orchestergründung

Im Januar erschien „Alice - The Darkest Hour“ im Handel, ein Film vom Regisseur Michael Effenberger. Der Reutlinger Komponist, Stephan Dominikus Wehrle, schrieb die Musik dazu. Die Tonaufnahmen entstanden in Kooperation mit dem Reutlinger Nachwuchsorchester (NWO). Um mehr über das  künstlerisches Dasein des Komponisten und Dirigenten zu erfahren, haben wir ihn in seiner Wohnung in Reutlingen getroffen und nachgehakt.

 
Narren in Berlin
Interview der WocheNarren in Berlin

Die Fasnet nimmt am heutigen Schmotziga Doschdig richtig Fahrt auf. Richtig in Fahrt sind die Narren aber schon seit geraumer Zeit, in der vergangenen Woche begab sich ein Teil von Ihnen gar auf große Fahrt. Eine Abordnung der Vereinigung freier oberschwäbischer Narrenzünfte (VFON) machte sich auf den Weg nach Berlin und verbrachte dort drei Tage. Rund 160 Narren aus verschiedenen Zünften fuhren nach Berlin – auch die Unterhausener Krautscheißer waren dabei. Wir trafen Katja Thomas und haben die Zunftmeisterin der Krautscheißer nach ihren Erlebnissen gefragt. 

 
Weltkrebstag
Interview der WocheWeltkrebstag

Jeder Einzelne kann sich für den Kampf gegen Krebs einsetzen. Dieser Grundgedanke spiegelt sich im Motto »Wir können. Ich kann.« des Weltkrebstages wider, der jedes Jahr am 4. Februar begangen wird. Wir haben uns mit Dr. Simon Haug unterhalten.

 
Gedenktag NS-Opfer
Interview der WocheGedenktag NS-Opfer

Wir haben zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus (27. Januar) die wissenschaftliche und pädagogische Mitarbeiterin der Gedenkstätte, Franka Rößner befragt. 

 
Konjunktur im Südwesten
Interview der WocheInterview der Woche: Konjunktur im Südwesten

Die Wirtschaft im Südwesten befindet sich in einer Phase der Hochkonjunktur. Überhitzungstendenzen sind derzeit aber nicht zu beobachten – doch der Gipfel der Hochphase könnte bereits erklommen sein. Dr. Axel Nawrath, Vorsitzender des Vorstands der L-Bank, beleuchtet die Entwicklungen des vergangenen Jahres und nimmt Stellung zu den Perspektiven für 2018.

 
Menschenhandel
Interview der WocheInterview der Woche: Menschenhandel

Die »Ware Mensch« gehört keineswegs einem vergangenen Zeitalter an. Der Menschenhandel boomt. Im Idealfall erhalten Betroffene Unterstützung in Fachberatungsstellen wie im Fraueninformationszentrum FIZ in Stuttgart: Es berät und begleitet die Opfer vertraulich. Um mehr über das Thema zu erfahren, haben wir bei Magdalena Berrer von der Fachstelle für Frauenhandel und Frauenmigration nachgefragt. 

 
Humor als Heilmittel
Interview der WocheInterview der Woche: Humor als Heilmittel

Wenn Menschen ernsthaft erkranken, setzt sich ein professionelles medizinisches Räderwerk in Gang. Kann man in einer solchen Lebenssituation ernsthaft an gute Laune denken? Man kann nicht nur, man sollte sogar. Eine positive Stimmung fördert den Genesungsprozess wie zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten zeigen, die von der Stiftung »Humor hilft heilen« des Entertainers Dr. Eckart von Hirschhausen gefördert werden. Am Dienstag, 9. Januar, ab 16 Uhr spricht der Entertainer im Festsaal der neuen Aula darüber. Die Veranstaltung ist ausverkauft. Wir haben mit dem Initiator, dem Diplom-Psychologen Stefan Lüttke, gesprochen, der an der Uni Tübingen zu den Ursachen und einer besseren Diagnose der Depression forscht. 

 
15 Jahre StaRT-Marketing Reutlingen
Interview der Woche Interview der Woche: 15 Jahre StaRT-Marketing Reutlingen

Wie die Zeit vergeht: Es ist noch nicht allzu lange her, da liefen nicht nur die kommunalpolitischen Fäden in der Pressestelle des Reutlinger Rathauses zusammen, sondern auch jene aus dem Freizeitsektor. Wo kann Mann/Frau/Kind was erleben, wollten viele wissen. Das Arbeitsaufkommen wuchs rasant an – das damalige Team stieß an seine Grenzen. Eine neue Stelle musste her. Und so kam Tanja Ulmer, Diplom-Geografin und Marketing Spezialistin aus Fürth nach Reutlingen. Das war vor 15 Jahren. Was bis dato alles geschah wollten wir genauer wissen und haben uns mit Ihr unterhalten.

 
40 Jahre pro familia
Interview der WocheInterview der Woche: 40 Jahre pro familia

Der pro familia Kreisverband Tübingen/Reutlingen feierte erst kürzlich sein 40-jähriges Bestehen. Um mehr über das Tätigkeitsfeld der Berater_innen und die Anfänge dieser Institution zu erfahren, haben wir bei Grit Heideker, Geschäftsführerin der pro familia Beratungsstellen Tübingen/Reutlingen, nachgefragt.

 
Keinen Segen für gleichgeschlechtliche Paare
Interview der WocheInterview der Woche: Keinen Segen für gleichgeschlechtliche Paare

In der Evangelischen Landeskirche in Württemberg wird es weiterhin keine öffentliche Segnung gleichgeschlechtlicher Paare geben: Laut Pressemitteilung hat ein darauf abzielender Gesetzentwurf des Oberkirchenrats in der kürzlich im Stuttgarter Hospitalhof tagenden Landessynode nicht die nötige Zwei-Drittel-Mehrheit gefunden. Was die Entscheidung fürs Ländle bedeutet wollten wir von Markus Mörike, dem Leiter des Samariterstifts in Grafeneck und Mitglied der evangelischen Landessynode wissen.

 
Foodsharing
Interview der WocheInterview der Woche: Foodsharing

Die zehn Publikumspreisträger beim diesjährigen swt-Umweltpreis der Stadtwerke Tübingen stehen fest. Klarer Sieger im Finale bei der Online-Abstimmung ist die Initiative Foodsharing Tübingen des Vereins foodsharing e.V.. Ein Ziel der Initiative ist es, Lebensmittel zu retten, die sonst in der Tonne landen würden. Um mehr darüber zu erfahren, haben wir bei Raika Slomma, Botschafterin von Foodsharing Tübingen, nachgefragt.

 
Welt-Aids-Tag
Interview der WocheInterview der Woche: Welt-Aids-Tag

Ende des vergangenen Jahrhunderts war es das Thema: die Immunschwächekrankheit Aids galt als unheilbar und war in aller Munde. Mittlerweile ist die Krankheit in den Medien nicht mehr so präsent, bis zum 1. Dezember. Dann ist Aids-Weltgedenktag und verschiedene Interessengruppen und Vereine organisieren Veranstaltungen. So wie auch die Aidshilfe Reutlingen-Tübingen. Wir haben bei der Geschäftsführerin Brigitte Ströbele nach dem Stand der Dinge in Sachen Aids gefragt.