Cem Özdemir hat drei Aktien gekauft – die ENAG freut sich»Das ist sensationell«
»Das ist sensationell«

BAD URACH. 7771 Aktien der Erms-Neckar-Bahn (ENAG) sind seit der Gründung der Aktiengesellschaft im Jahr 1992 im Umlauf, kaum ein Anteilseigner ist jedoch namentlich bekannt: »Wir wissen nicht, wer alles eine hat«, gibt Vorstandsvorsitzender Carsten Strähle zu. Ein Aktienbesitzer ist indes nicht nur ihm bestens bekannt: Grünen-Politiker Cem Özdemir hat jüngst drei Aktien zum Nennwert von je 50 Euro gekauft. »Das ist sensationell«, freute sich der gebürtige Bad Uracher Özdemir bei der Übergabe der Aktien, die passenderweise am Bahnhof stattfand.

Trommeln für ein altes Handwerk
»Wir sind anders«-Verein präsentiert Metzgerkalender – aktuell während der Museen-Nacht in BöblingenTrommeln für ein altes Handwerk

REUTLINGEN/REGION. Kalender gibt es viele: In Hochglanzdruck und vor landschaftlich herrlicher Kulisse wird meist das neue Jahr dem Betrachter »schmackhaft« gemacht. Manch einer denkt beim Anblick der Fotos, welch schöne Ecken die Region zu bieten hat und plant sogleich einen Kurztrip, möglicherweise auch einen ganzen Urlaub dorthin. Ziel erreicht. Mit einem Lächeln im Gesicht können sich die Herausgeber gegenseitig auf die Schulter klopfen.

 
Messen, wiegen, prüfen
Regierungpräsident Klaus Tappeser: Mit Arbeit des Eich- und Beschusswesens zufriedenMessen, wiegen, prüfen

REGION. Das Eich- und Beschusswesen Baden-Württemberg ist als Abteilung des Regierungspräsidiums Tübingen für das ganze Land zuständig. Die rund 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der zwölf über das ganze Land verteilten Dienstsitze leisten einen wichtigen Beitrag zum Verbraucherschutz. Der Jahresbericht blickt auf die Tätigkeitsfelder im vergangenen Geschäftsjahr zurück. Neben einem Blick auf die Kontrolltätigkeiten und Beanstandungsquoten wirft der Jahresbericht auch einen Blick auf neue Herausforderungen.

 
Einfacher Kubus mit viel Strahlkraft
Neubau Kreissparkassen Filiale in Metzingen – Preisträger des Realisierungswettbewerbs stehen fest – Baubeginn möglicherweise Ende 2019Einfacher Kubus mit viel Strahlkraft

METZINGEN. Schöne Aussicht: Beim ersten Hingucken sehen alle drei Ansichten der Kreissparkassen-Filiale am Metzinger Bahnhof ziemlich identisch aus – beim näheren Hinschauen werden die Unterschiede schon deutlicher. Denn die Preisträger des Realisierungswettbewerbs zum Neubau der Metzinger Filiale, das Architektenbüro Glück + Partner aus Stuttgart, lassen vom Gebäude den Blick auf die am Eck zur Schönbeinstraße stehende Völter-Villa frei.